fpo.jpg

EuSARF-Konferenz vom 1.–3. September 2021

The perspective of the child – Interessiert an der Perspektive des Kindes in Forschung und Praxis?

eusarf


Die «European Scientific Association on Residential and Family Care for Children and Adolescents» (EuSARF) richtet alle zwei Jahre eine der weltweit grössten und bedeutendsten Konferenzen in der Kinder- und Jugendhilfeforschung aus mit Schwerpunkten u. a. in der Heimerziehung und der Pflegekinderhilfe. Ziel des internationalen Netzwerkes ist es, bessere Lebensbedingungen für Kinder und Jugendliche, die unter widrigen Umständen aufwachsen, zu erreichen.

Die diesjährige Konferenz wird in Kooperation mit Integras, PACH und dem Amt für Jugend und Berufsberatung Kanton Zürich von der ZHAW Soziale Arbeit organisiert. Es werden Studien aus allen Kontinenten zu ungelösten Fragen der Kinder- und Jugendhilfe sowie zu innovativen Modellen und Lösungen vorgestellt. Die digitale Veranstaltung bietet vielfältige Anregungen, Beiträge und Diskussionen von und mit Forschenden aus der ganzen Welt: Diskutieren Sie mit! Die Konferenzsprache ist Englisch.

Informationen und Anmeldung

Für Neugierige: Aktuelles Fachgespräch zum Konferenzthema

 
Einmalige Möglichkeit:
20 Care Leaver*innen können kostenlos an der Tagung teilnehmen!

Mit dem Eintritt erhält man ebenso den Zugang zu den Inhalten der Konferenzplattform für ein Jahr. Das Institut für Kindheit, Jugend und Familie der ZHAW und die drei Kooperationspartner Integras, PACH und AJB Zürich übernehmen die Kosten von je 5 Care Leaver*innen.

Wichtig: Die Konferenzsprache ist ausschliesslich Englisch und am 25. August 2021 von 18 – 20h findet vorab noch ein Online Austausch mit den Kooperationspartner*innen statt.

Wir würden uns sehr über interessierte Care Leaver*innen freuen.
Bitte melden bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 
Themenscouts gesucht!

Zur nachhaltigen Verankerung der Erkenntnisse aus der Konferenz und zu verstärkten Vernetzung in der Kinder- und Jugendhilfe über die Konferenz hinaus, suchen wir «Themenscouts». Themenscouts sind Fachpersonen, die gratis an den Onlineveranstaltungen der Konferenz (alles auf Englisch) teilnehmen und selbstbestimmt die digitale Konferenzplattformen erkunden, um zu ausgewählten Themen fachlich relevante und inspirierende Inhalte für die hiesige Praxis zu identifizieren. Gemeinsam mit den Themenscouts werden Inhalte wie z. B. spannende Fachfragen, interessante Forschungsergebnisse, inspirierende Modelle, etc. von den Kooperationspartner*innen aufbereitet und über ein Jahr hinweg, im Abstand von zwei bis drei Monaten, in bis zu fünf thematisch fokussierten Online-Mittagsveranstaltungen  aufgegriffen.

Konkret suchen wir Themenscouts für folgende Themen:

  • Heimerziehung
  • Pflegekinderhilfe
  • Arbeiten mit hochbelasteten Familien
  • Kindesschutz
  • Leaving Care

Wichtig: Als Themenscout brauchen Sie gute Englischkenntnisse und ein Interesse daran, wissenschaftliche Inhalte praxisbezogen zu diskutieren.

Ihre Teilnahme am Kongress wird von den Kooperationspartner*innen finanziert.

Wir freuen uns sehr, wenn Sie sich melden an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!