Fachverband Sozial- und Sonderpädagogik
Association professionnelle pour l’éducation sociale et la pédagogie spécialisée

fremdplatzierung.jpg

Tagung Sonderpädagogik 2016

Fachwissen - zur rechten Zeit am rechten Ort

Sonderpädagogische Institutionen haben eine besondere Verantwortung, die ihnen anvertrauten Kinder und Jugendlichen individuell in ihren Fähigkeiten, in ihrer Bildung und ihrer Selbständigkeit zu fördern. Um diese Aufgabe professionell zu tätigen, müssen die heilpädagogischen Lehrpersonen auf dem fachlich aktuellen Stand sein und bleiben. Sie sind auf einen raschen und unkomplizierten Zugang zu Fachwissen, zu Hilfsmitteln, zu Ideen und Handlungsstrategien angewiesen.

Wie wird dieses Fachwissens- und Kompetenzmanagement gefördert? In welcher Verantwortung stehen hier Institutionsleitende und Ausbildungsinstitutionen? Welche Herausforderungen stellen sich in der integrativen Schule? An der Tagung werden Wege zu einem guten Fachwissensmanagement erkundet und Beispiele aus der Praxis präsentiert.

Tagungsprogramm

Referate

Schulentwicklung im Kontext von Inklusion und Leistung – professionelle Herausforderungen und Unterstützungsmöglichkeiten für Lehrpersonen
Tanja Sturm

Aufgaben und Kompetenzen von Schulischen Heilpädagogen/innen in der inklusiven Schule. Schnittstellen – Kooperationen
Josef Steppacher

Schürmatt-Akademie und mehr. Die lernende Organisation Stiftung Schürmatt in der Praxis
Werner Sprenger

Professionalisation et gestion des connaissances: L`exemple du CPHV (Professionalisierung und Fachwissensmanagement: Beispiel des Pädagogischen Zentrums für Kinder mit Sehbehinderungen CPHV Lausanne)
Frédéric Schütz

«Tanne-Grundkompetenz» – Wie die Schweizerische Stiftung für Taubblinde ihre Fachkompetenz erhält, entwickelt und vermittelt
Mirko Baur

Kompetenzmanagement in der Integrativen Sonderschulung
Daniela Dittli