Fachverband Sozial- und Sonderpädagogik
Association professionnelle pour l’éducation sociale et la pédagogie spécialisée

kinderrechte.jpg

Wissenslandschaft Fremdplatzierung www.wif.swiss

Die Online-Plattform www.wif.swiss bietet Orientierung zur Umsetzung und Begleitung einer Fremdplatzierung, wesentliche Schritte des Platzierungs- und Betreuungsprozesses werden visualisiert und beschrieben. Zudem auf WiF.swiss:  fachliche Konzepte, empirische Ergebnisse und Anregungen zur Reflexion des professionellen Handelns. Das Projekt WiF ist das Nachfolgeprojekt zum Leitfaden Fremdplatzierung (2013).

Ziele von WiF.swiss

WiF bietet Fachpersonen Orientierung zur Umsetzung und Begleitung einer Fremdplatzierung. Fachliche Konzepte und zentrale Themen, die bei einer Platzierung zu berücksichtigen sind, werden vorgestellt.

Entstehung der Plattform WiF.swiss

Auf der Basis des aktuellen Forschungsstands sowie einzelner Wissensbestände der Praxis wie Handlungsanweisungen oder Prozessbeschreibungen hat das Projektteam den Platzierungs- und Betreuungsprozess sowie Querschnittsthemen wie Diagnose/Abklärung, Partizipation oder Kooperation idealtypisch ausgearbeitet. In Workshops mit Fachpersonen aus unterschiedlichen Institutionen wie Sozialdiensten, Platzierungsangeboten, KESB oder auch Jugendanwaltschaft wurden diese Vorarbeiten kritisch diskutiert und bewertet. Die daraus gewonnenen Ergebnisse wurden für die Publikation auf der Online-Plattform wif.swiss didaktisch und grafisch aufgearbeitet.

Wissenslandschaft Fremdplatzierung

 

» Das Projekt WiF ist ein gemeinsames Projekt der ZHAW Soziale Arbeit, Institut für Kindheit, Jugend und Familie und Integras Fachverband Sozial- und Sonderpädagogik und das  Nachfolgeprojekt zur Publikation «Leitfaden Fremdplatzierung» (2013) von Integras. Es wurde durch die Gebert Rüf Stiftung ermöglicht.